Die siebte Sprachfunktion

Übersetzt von Kristian Wachinger

Nach dem Bestseller "HHhH", für den Laurent Binet mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet wurde, entführt uns der Autor erneut in die Welt der Literatur und Philosophie - diesmal ins Paris der 80er Jahre.

Die siebte Sprachfunktion beginnt mit einem mysteriösen Unfall: Nach einem Essen mit François Mitterrand, dem Kandidaten für das Amt des Präsidenten, wird Roland Barthes von einem bulgarischen Wäschelieferanten überfahren. Das Manuskript, das er bei sich trug, verschwindet spurlos. Michel Foucault, Zeuge des Unfalls, behauptet, es war Mord. Kommissar Bayard steht vor vielen Rätseln und muss in der Welt der Nach-Achtundsechziger ermitteln - unter Poststrukturalisten wie Foucault, Julia Kristeva, Philippe Sollers und Jacques Derrida. Da er deren Theorien nicht versteht, holt er sich Unterstützung von dem jungen Sprachwissenschaftler Simon Herzog. Gemeinsam irren sie durch Paris, verfolgt von bulgarischen Geheimdienstmännern, mysteriösen Japanern und einer auffallend hübschen Krankenschwester.

Ein hochaktueller Roman voller Anspielungen, Parodien und Esprit, der die rhetorischen Mittel entlarvt, mit denen sich Frauen, Männer und Wahlen gewinnen lassen.

Lieferstatus: Lieferzeit 1-2 Tage Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands Lieferung & Versand
Taschenbuch12,00 €*

Der Leser als Detektiv. Er wird zum Spurenleser, Bedeutungsschnüffler. Und seine Beziehung zum Text ist nicht nur intellektuell, sondern auch eine erotische Beziehung zum Textkörper, die 'Lust am Text', wie Barthes sagen würde. Davon handelt dieses vergnügliche Lehrstück: wie man aus einem guten Happen Theorie eine faszinierende Erzählung machen kann.

FAZ.NET

Binet hat in einem gelenkig-federnden Stil ein literarisches Panoptikum aus der Zeit um 1980 vorgelegt. Und einen spannenden Krimi geschrieben. Ein gelungener erster Auftritt des Schwerpunktlandes Frankreich auf der Buchmesse im Herbst.

Die Welt

Laurent Binet verwebt überaus kunstsinnig bis hin zu verrückt seine linguistischen Theorien mit einer Krimihandlung und Gesellschaftssatire.

Film, Sound & Media

Ein Buch, das ein Houellebecq mit guter Laune geschrieben haben könnte.

Libération

Ähnliche Titel

Bumm!
Horst Evers

Bumm!

Taschenbuch13,00 €*
Critical Mass
Daniel Suarez

Critical Mass

Paperback18,00 €*
Der Fallmeister
Christoph Ransmayr

Der Fallmeister

Taschenbuch14,00 €*
Damenopfer
Steffen Kopetzky

Damenopfer

Gebundene Ausgabe26,00 €*
Mehr anzeigenAlle ansehen

Bibliographie

  • Verlag: Rowohlt Taschenbuch
  • Übersetzt von Kristian Wachinger
  • Erscheinungstermin: 15.05.2018
  • Lieferstatus: Lieferzeit 1-2 Tage
  • ISBN: 978-3-499-27221-9
  • 528 Seiten